Glasfasernetzwerk für Eigenheime und Vermieter

Glasfasernetzwerk für Eigenheime und Vermieter
Glasfasernetzwerk für Eigenheime und Vermieter - 5.0 out of 5 based on 1 vote
1 1 1 1 1 100% | Bewerten Sie uns
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wir möchten unseren Lesern in diesem Kapitel wissenswerte Informationen über die richtige Vorgehensweise einer Anbindung per Glasfaser Internetzugang im Eigenheim oder Büro vorstellen.

Eine Glasfaser Internetzugang ist ein Muss für alle zukunftsorientierten Menschen, die direkt eine Hochgeschwindigkeits-Datenautobahn nutzen möchten ohne dabei zu zusehen, wie Downloads oder Streamings im Schneckentempo sich langsam fortbewegen bzw. Onlineapplikationen aufgrund fehlendem Verbindungsaufbau gar nicht funktionieren.

Speziell für Anwender von Smart Home, Büro Applikationen und Sprachsteuerung wie Alexa ist zu empfehlen diese Technik erst in Einsatz zu bringen, wenn die IT Infrastruktur auf den neusten Stand und stabil vorhanden ist. Zu aller erst muss die Wahl des richtigen Providers getroffen werden und ein Vertrag abgeschlossen, der je nach Umfang den nächsten Verteilerkasten (FTTC), den Hauptanschluss im Gebäude (FTTB) oder sogar den Anschluss in Ihr Haus oder Büro (FTTH) per Lichtwellenleiter, also Glasfaserkabel anschließt.

Sollten Sie die umfangreichste Anbindung bis in Ihr Haus oder Büro gewählt haben, sind Sie auf der sicheren Seite und haben nicht mehr zu erledigen, als nur ein leistungsstarkes WLAN direkt an dem Glasfaser Anschluss anzuschließen und das Internet Signal in Ihrem Haus oder Büro kabellos verteilen.

Achtung: Sollte Ihr Haus oder Büro stark verwinkelt oder größer als 90qm sein, dann empfehlen wir noch eine WLAN-Verstärker, diese einfachen Helferlein bringen genügend Signalstärke auch in Funkloch-Bereiche. Wenn Sie bestimmte Peripheriegeräte wie Server, Hauptrechner oder Spracherkennung direkt an den Glasfaseranschluss (meist ein Router) per LAN verkabeln wollen, sollten Sie auch ein entsprechendes Glasfaserkabel nutzen, damit die Leistung 1zu1 weitergegeben wird.

Bei einer FFTB -  Anbindung, Glasfaserkabel bis zum Hauptverteiler im Gebäude haben Sie noch die Aufgabe eine Verkabelung vom meist im Keller liegenden Hauptverteiler zu Ihrem Hautpanschluss im Büro oder Wohnung zu installieren. Hierfür müssen sie das Glasfaserkabel durch vorhandene Leerrohre für Stromanschlüsse oder durch neue extra hierfür angelegte Leerrohre bis in die entsprechende Etage verlegen.

Achtung: Beim Verlegen der empfindlichen Lichtwellenleiter bitte darauf achten, dass diese weder geknickt, noch gebogen werden, da es an diesen empfindlichen Stellen zu erheblichen Signalverluste kommen kann. Einmal richtig verlegt kann diese Glasfaser Anbindung für die nächsten 20 Jahre ausreichen, bis neue und leistungsstarke Glasfaserkabel zum Standard werden.  

Die FFTC Glasfaser Verbindung bis zur Straße ist die preiswerteste Variante und hier wird die Datenautobahn sinngemäß auf eine einspurige Landstraße aus Kuper Kabel geleitet, was für Datenstau sorgt und drastisch die Verbindung drosselt. Somit müssen Sie als Hausbesitzer externe Dienstleister engagieren, der Ihnen die Leitung vom Verteilerkasten bis zum Hausanschluss auf Glasfaser aufstockt. Dies kann höhere Kosten verursachen, da die Hauptrohre mit den Kabel gefunden, geöffnet und dann neu verlegt werden müssen. Im Jahr 2016 gab es in Berlin die Faustregel, jeder Meter kostet 1.000€ und somit summiert sich ein Anschluss mit einer Entfernung zum Verteilerkasten von ca. 20 Meter schnell auf 20.000€. Dann steht Ihnen noch die Inhouse Verkabelung bis zum tatsächlichen Ausgangspunkt des Routers in Ihrem Büro oder Wohnung aus.

Newsletter kostenlos abbonieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter kostenlos und wir informieren Sie einmal im Monat über die Neuheiten im Bereich Glasfaseranschluss und wissenswerte Tipps und Tricks rund um Ihren Internetanschluss.

Die Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht und Ihre E-Mail-Adresse wird zu keinem anderen Zweck verwendet, als zu dem, Ihnen den Newsletter zuzuschicken.

Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden und somit Ihre Einwilligung für den Erhalt des Newsletters für die Zukunft widerrufen.

Newsletter